Präambel

Wir, als sozial Engagierte, PazifistInnen, Linke, Grüne, GewerkschafterInnen und SozialdemokratInnen wollen die “offene LINKE. Ries e.V.” als einen überparteilich fungierenden Verein im Ries begründen, der zu Begegnungen einlädt zwischen einerseits sozial engagierten Menschen, die über Mildtätigkeit und Barmherzigkeit hinausgehend politisch arbeiten wollen, andererseit sozial Bedürftigen, die aus der Rolle des Bittstellers herauswachsen wollen. Er soll Möglichkeit zu Gesprächen auch über politische Inhalte und zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch bieten. Darüber hinaus wollen wir Angebote zur politischen Weiterbildung, zum Umgang mit Behörden wie Jobcenter und Versicherungen, zum Aufdecken von politischer Manipulation und Meinungsmache geben. In gemeinsamen Aktionen kann Solidarität erlebt und die Gefühle von Vereinzelung, Ohnmacht und Resignation überwunden werden, um der sozialen Ausgrenzung und systematischen Verarmung entgegen zu wirken. Auch in der Kommunalpolitik möchten wir uns zu Wort melden und setzen uns unter dem Motto “Das muss drin sein !” für sozial verträglichen bezahlbaren Wohnraum und für eine Leerstandsabgabe sowie für die Rekommunalisierung der gemeinsamen Kommunalunternehmen wie Krankenhäuser und Heime und die Wiedereingliederung der mit Lohnverlust ausgelagerten Beschäftigten ein, um die Kaufkraft im Kreis wieder zu stärken. Ebenso sind wir für einen Ausbau des ÖPNV.