Globale Gerechtigkeit

Startseite Foren Politik Forum Globale Gerechtigkeit

Dieses Thema enthält 2 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Konrad Zuse vor 4 Monate, 3 Wochen.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #1269
    #1339

    Franz
    Teilnehmer

    Genosse Gregor Gysi hat das Problem der globalen Gerechtigkeit treffend, wie Immer auf den Punkt gebracht: Global agierende Konzerne schaufeln grenzübergreifende Gewinne in die eigenen Taschen und überlassen die, die nicht an diesen Gewinnen partizipieren können ihrem Schicksal.
    Wir müssen die Solidarität auf ebensolche globalen Beine stellen! Die USA, so vertrumpt sie auch derzeit sind, haben da ein recht ansprechendes Steuergesetz: Wer Amerikaner ist und sein will MUSS einmal im Jahr dort eine Steuererklärung abgeben, oder sie aus dem Ausland zuschicken – und dann die erhobenen Steuern bezahlen, sonst ist Er/Sie eben kein/e Amerikaner/in mehr und wird strafrechtlich verfolgt.
    Ebenso ist eine “Bürgerversicherung” in die ALLE erwerbstätigen Menschen einzahlen, auch Beamte, Architekten, Rechtsanwälte, Abgeordnete… äußerst Sinnvoll. Nicht nur Hierzulande, sondern Europaweit!

    #1340

    Konrad Zuse
    Teilnehmer

    Leider fehlen bisher überzeugende Ansätze für länderübergreifende solidarische Organisationen. Der Internationale Gewerkschaftsbund, die ILO, die IWW, bisher auch DiEM25 sind Mini-Organisationen. Von der Sozialistischen internationale hat man seit Willy Brandts Tod nichts mehr gehört. Die Kommunistische Internationale Nr.4 ist zu einem trotzkistischen Mini-Eliteclub geworden. Sozialstaat geht bis in absehbare Zukunft NUR national, das kann Dir jede ernstzunehmende Volkswirtschaftker sagen. Alles andere ist neoliberale Chimäre.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.